Dezember 7, 2022

Lassen Sie die Profis ran: Warum Fliesenlegen keine Heimwerkeraufgabe ist

Es gibt viele Hausbesitzer, die denken, dass sie Geld sparen können, wenn sie ihre eigenen Fliesen verlegen. Aber das ist nicht immer der Fall. Oftmals machen Menschen, die keine Erfahrung mit dem Verlegen von Fliesen haben, mehr Schaden als Nutzen und am Ende müssen sie sowieso professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Daher ist es besser, gleich von Anfang an auf die Hilfe eines erfahrenen Fliesenlegers zu setzen. Nur so können Sie sicher sein, dass die Arbeit ordentlich und sauber ausgeführt wird und Sie am Ende nicht mit einem schlechten Ergebnis leben müssen.

Die Verlegung von Fliesen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die nur durch Fachleute sicher und zuverlässig ausgeführt werden kann. Trotz der vielen DIY-Anleitungen im Internet sollten Sie bei diesem Projekt lieber die Profis ranlassen. Warum das so ist und was es bei der Wahl des richtigen Fliesenlegers zu beachten gibt, erklären wir Ihnen jetzt!

Fliesen verlegen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die nur unter fachlicher Anleitung und mit den richtigen Werkzeugen sauber und zuverlässig ausgeführt werden kann. Viele Menschen glauben jedoch, dass diese Arbeit keine Hexerei sei und sich daher selbst ans Werk machen. Aber Vorsicht: Die Verlegung von Fliesen erfordert Erfahrung sowie ein gutes Auge für Maße und Symmetrie. Nur so können Fehler vermieden werden, die beim Kauf der teuren Bodenschmuckstücke teuer zu stehen kommen. Zudem besteht bei unsachgemäßer Behandlung von Keramikfliese Verletzungsrisiko – scharfe Kanten oder Scherben können durch falsches Heben oder Fallen besonders gefährlich werden.

Viele Menschen denken, dass Fliesenlegen eine Aufgabe ist, die man als Heimwerker selbst erledigen kann. Doch das stimmt so nicht ganz. Sicher, es ist möglich, selbst die Fliesen zu verlegen – doch wenn man keine Erfahrung damit hat, ist es oft besser, einen Profi damit zu beauftragen. Denn Fehler beim Verlegen der Fliesen können schnell teuer werden und am Ende muss man vielleicht doch noch einmal alles von vorne machen lassen. Also: Überlege dir gut, ob du dich wirklich an das Fliesenlegen selbst heranwagen willst oder ob es nicht doch besser ist, gleich einen Fachmann damit zu beauftragen!

Kostenfaktor Fliesen: Muss es immer teuer sein?

Muss es beim Fliesen legen immer teuer sein? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Natürlich kann man auch günstige Fliesen finden, die dennoch eine gute Qualität haben. Allerdings sollte man bedenken, dass der Preis für die Fliesen nur einen Teil der Gesamtkosten ausmacht. Zu den weiteren Kostenfaktoren gehören zum Beispiel der Untergrund, die Verlegearbeiten und die eventuell erforderlichen Sanierungsarbeiten. Wenn man also plant, Fliesen zu verlegen, sollte man sich zunächst gut informieren und genau überlegen, welche Art von Fliese am besten geeignet ist. Nicht immer muss es teuer sein, wenn es um die Kosten für Fliesen geht. Es gibt viele Möglichkeiten, die Kosten für Fliesen zu reduzieren. Zum Beispiel können Sie billigere Fliesen bei einem Großhändler kaufen oder auf der Suche nach Sonderangeboten bei lokalen Baumärkten Ausschau halten. Wenn Sie handwerklich begabt sind, können Sie auch darüber nachdenken, die Fliesen selbst zu verlegen. Dies kann jedoch eine Herausforderung sein und sollte nur in Erwägung gezogen werden, wenn Sie sicher sind, dass Sie damit umgehen können. Schauen Sie doch mal unter fliesen-fried.de vorbei.